aufgeschrieben von Peter Bruker

Tagebuch Oktober 2011

15. Oktober

Die beiden vergangenen Wochen war sehr arbeitsintensiv. Tausend Dinge wollten erledigt sein. Nahezu täglich wird geprobt und die Proben laufen hervorragend. Fast alles klappt wie geplant und ich bin sehr zuversichtlich, dass wir tolle Aufführungen hinlegen werden. In zwei Wochen liegt die Premiere schon hinter uns. Bin mächtig gespannt, wie das neue Musical bei den Besuchern ankommen wird.

Bei den Mitwirkenden ist der Spaß auf jeden Fall da und alle finden das neue Stück mindestens so gut wie das „Gerwig-Musical“.

Damit wir hier auch gute Aufführungen hinlegen, muss noch viel getan werden. Doch der größte Teil des Weges liegt schon hinter uns und alle haben hervorragend mitgezogen. Ralf hat schier übermenschliches mit dem Kulissenbau geleistet, die Kostüme sind alle da und werden jetzt von Rosi umgeschneidert. Auch das eine immense Arbeit, die da geleistet wird. Ton- und Lichttechnik stehen und Thomas und Rainer nehmen nun die Feineinstellungen vor. Der Soundcheck für Sänger und Band war am vergangenen Wochenende. Die Maskenbildnerabteilung weiß ebenfalls, wer wie geschminkt werden muss, und jetzt wird der Plan erarbeitet, wer vor den Aufführungen wann in der Maske zu erscheinen hat. Das läuft dann immer minutengenau ab und ist perfekt durchgetaktet. Und auch für das leibliche Wohl wird von den Helferinnen und Helfern hinter der Bühne bei den Proben stets bestens gesorgt.

Unsere CD ist fertig aufgenommen und inzwischen im Presswerk. Wenige Tage vor der Premiere werden die Tausend CDs an uns ausgeliefert. Hoffentlich klappt das auch.

In den vergangenen Wochen hatte ich zudem gut mit dem Programmheft zu tun.  Das Heft wird 64 Seiten stark und wird zur Premiere erscheinen. Marzello hat da als Designer nen tollen Job gemacht und sich die Nächte um die Ohren geschlagen, um das Heft zu layouten.

Noch 13 Tage bis zur Premiere. Die gilt es jetzt zu nutzen. Es ist noch immens viel zu tun.